„Morgen für Morgen kommt man zur Welt.“
Eugène Ionesco

Erstaunlich, dass nur fremde Leute in meinem Leben so sicher Bescheid wissen …

Wir schreiben das Jahr 2018 und sind also ganz aktuell unterwegs > in Hünfeld > zur Mitgliederversammlung des Ökumenischen Arbeitskreises Enneagramm. Weshalb so ausführlich? Es möge ein merkwürdiges Erstaunen hervorrufen. Denn genau zu dieser aktuellen Mitglieder-Versammlung stehe ich eines Moments am Aufzug und warte auf diesen, als mich eine – mir fremde – Frau ansprach und sagte: „Ich glaube nicht, dass du eine Vier bist! Bist du dir da ganz sicher?“
Wegen dieser Frage war ich ehrlich gesagt sehr verdutzt und habe ihr geantwortet. Es war ein Fehler.
Es ist leider ein Trugschluss, davon auszugehen, dass Menschen klüger, respektvoller und mit mehr Akzeptanz im Umgang mit ihren Mitmenschen ausgestattet sind, wenn sie das Enneagramm kennen und sogar damit arbeiten, so wie es die Urväter ursprünglich gewollt haben.
Stattdessen wird wahllos um sich herum abgeschätzt, be- und verurteilt, denn es ist wirklich erstaunlich, dass von einer Panelteilnahme sofort ersichtlich sei, was stimme oder auch nicht stimme. Dabei sind doch nur die 50% AUßENANSICHT preisgegeben gewesen. Nur sehr, sehr wenige Menschen kennen einen Teil meiner anderen 50% >>> das INNENLEBEN.
Bei geschulten Enneagrammkennern sollte das gewusst werden! Außerdem obliegt es ganz und gar meiner ureigensten Entscheidung und Verantwortung, welchem Enneagramm-Typus ich mich nahe fühle, ob liebendgern oder entsetzlicherweise sei dahingestellt.

Leute! Leute! Jeder Mensch bestimmt sich selber!!! Es hat doch schließlich jeder für sich selber die Verantwortung zu übernehmen. Fremdbestimmungen MÜSSEN unterbleiben, da die sicht- und hörbaren 50% im wahrsten Sinne des Wortes nur die HALB-Wahrheit sind. Wann wird die Menschheit genau das begreifen – endlich?
Und wenn es 1000 Mal zum Himmel schrie‘e, dass eventuell(!) auch ein anderer Typus in Frage käme, so ist es doch unsere ureigenste Pflicht und Schuldigkeit, dazu still zu sein. Vielleicht ist momentan gar nix anderes auszuhalten und dann würde eine neue „Wahrheit“ neue Leiden schaffen, weil dafür gar keine Öffnung zum entsprechenden Zeitpunkt möglich war.
Mir ist nun kein Leid widerfahren, ob dieser Frage wegen. Aber aus den Enneagrammkursen weiß ich sehr wohl, dass genau solche dahingelaberten Worte mit einer Du-Botschaft Krisen größeren Ausmaßes auslösen können >>> ein von fremd geschaffenes Leiden. Es wäre sehr schön, wenn zukünftig genau dieses unterbliebe, denn mit Respekt anderen Menschen gegenüber hat das sehr wenig zu tun.

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern Gottes Segen und eine von ihm behütete Zunge.

„Versuche nicht, andere dir gleich zu machen.
Gott weiß es und du weißt es auch,
einer von deiner Sorte ist genug.“
Jean Paul

Davia-Vier J.

in EnneaForum Nr. 54, Dezember 2018, Titelthema: Leidenschaft

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen