Veranstaltungsinfo

Freitag, 27. Mai 2016 bis Samstag, 28. Mai 2016„Eine Reise zu sich selbst“ Psychologie, Spiritualität und die somatische Komponente von Transformation

Wir verlieren sehr früh unsere direkte, empfängliche Verbindung mit dem Sein. Unwohlsein wie Angst, Schmerz und Wut lösen Kontraktionen in unserem Körper aus. Dadurch verhärten wir uns und verlieren den Kontakt zu unserer wahren Natur und der heiligen Idee, die durch uns leben will. Das Zusammenwirken der mentalen Fixierung und der Leidenschaft übernimmt die Aufgabe, unser emotionales und physisches Überleben zu sichern und wir verlieren den Zugang zur tiefsten Quelle unseres Herzens und empfänglichem Bewusstsein. Wir formen allmählich eine Persönlichkeitsstruktur und handeln aufgrund von konditioniertem Bewusstsein.

Unser Entwicklungsziel ist ein grösseres Körperbewusstsein, geerdete Präsenz, Transformation der Leidenschaft zur Tugend, Loslassen der mentalen Fixierung, um offen und empfänglich zu werden für den Diamant, der durch uns strahlen will, für die heilige Idee. Unser Körper ist der Ort, in dem Transformation stattfindet. Wir können alle drei Zentren für diesen empfänglichen Prozess aktivieren, indem wir lernen, auf der somatischen Ebene wahrzunehmen und eine bedingungslose Akzeptanz für das Wahrhaftige in uns zu praktizieren. Die Haltung der geerdeten Präsenz ermöglicht uns die empfängliche Verbindung mit dem Sein.

In diesem interaktiven Workshop werden wir mit dem inneren Beobachter, den drei Zentren und der aktiven Anwendung des Herzzentrums arbeiten.
Leitung: Pamela Michaelis
Pamela Michaelis beschäftigt sich seit 25 Jahren mit dem Enneagramm und hat ihr psycho-spirituelles Wissen aus vielen internationalen Quellen gespeist, unter anderem von Helen Palmer und Richard Rohr, wobei die Integration der drei Zentren eine zentrale Rolle in ihrer Arbeit eingenommen hat. Sie betrachtet den Körper als eine Art universelles Wikipedia und vermittelt, wie wir lernen können, es als lebendige Referenz für unseren psycho-spirituellen Entwicklungsweg zu nützen.

Sie ist lizensierte Ausbilderin für die mündliche Tradition nach Helen Palmer und Dr. David Daniels. Seit 2003 bildet sie Enneagrammlehrer/-innen aus, sowie Coaches und Mediatoren.

Termin: Freitag, 27. Mai 16 Uhr bis Samstag 28. Mai 2016, 16:30 Uhr Uhr*
Ort: Bildungshaus Stella Matutina, Hertenstein/LU in der Schweiz (www.stellamatutina-bildungshaus.ch)
Seminarkosten in SFr. *140/170 (SFr. *190 /220 Paare) Mitglieder EFch/EMT/ÖAE SFr. *180/210 (SFr. *290/320 Paare) Nichtmitglieder (Übernachtung und Essen sind nicht im Preis inbegriffen!) * Preis inkl. Frühbucher-Rabatt bis 21. März 2016 gültig.
Pensionspreise für eine Übernachtung pro Person, inkl. Kurtaxe: Einzelzimmer Dusche/WC Fr. 139.70 Doppelzimmer Dusche/WC Fr. 119.70 Einzelzimmer fliessendes Wasser/Etagendusche Fr. 119.70 Doppelzimmer fliessendes Wasser/Etagendusche Fr. 103.70
Anmeldung: Bitte per Email bis zum 15. Mai 2016 direkt auf doodle-Link (siehe www.enneagramm-forum.ch)
Veranstalter: Sekretariat Enneagramm-Forum Schweiz, Auf der Rüti 2, CH-8906 Bonstetten
Telefon +41 44 700 34 02, sekretariat@enneagramm-forum.ch

Impressum: Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V. | Vereinsregister-Nr. 100528 Amtsgericht Lüneburg
Geschäftsstelle: Eveline Schmidt | Wehlstr. 23 | 29221 Celle | Tel. (05141) 42234 | info@enneagramm.eu | RSS / Atom
Web-CMS Textpattern || 2006 eingerichtet von Michael Schlierbach | Poststr. 13 | 83064 Raubling | Tel. 08035 - 875930