Echos zur JHV 2001 (4)

Ich denke gerne zurück an diese geschichtsträchtige Altstadt, ein Kleinod, das alle, die an der Führung durch die Gassen und Patriziervorhöfe teilnahmen, entschädigte für eine etwas dunkle Tagungsstätte, die deutlich bessere Tage gesehen hatte.

Für mich begann die Tagung am Freitag Abend mit einem großen Erstaunen. Da stand vor uns der Referent Dietrich Koller und es entstand in kürzester Zeit eine große Ruhe. Tiefe war angesagt. Still sein vor mir selbst, vor Gott leer werden und sein Handeln an mir bgreifen, und das nicht mit Hilfe meines Intellekts. Das hatte ich nicht erwartet, es erzeugte in mir eine Sehnsucht, die mich alle Erwartungen an Enneagrammerkenntnissen beiseite schieben ließ. Keine geschliffene Rede und in sich schlüssige Ausführungen, aber die Erkenntnis, der Dietrich lebt etwas und spricht von etwas, wonach ich mich sehne.

Nahtlos ging das weiter am Samstag Vormittag, ein attraktiver Einstieg zur unmittelbarenb Meditation, ein Gebet ohne Worte, ein Sich-Öffnen vor Gott und in mich hinein.

Das war keine Jahreshauptversammlung mit neuer Enneagrammerkenntnis, wie wir sie oft erlebten, für manche sogar ein Ärgernis. Vielleicht paßte dieses Seminar besser in eine eigene Tagung. Der bunte Abend ging trotz des Einsatzes vieler Retter daneben. Schade, daß der Aufruf in der Einladung zu künstlerischen Beteiligungen und gemeinsamen Initiativen nicht fruchtete.

Vielleicht gelingt es zukünftig, die Vereinssitzung klarer und durchstrukturierter zu gestalten. Als Brainstorming für Geldbeschaffung eignet sich meines Erachtens die Generalversammlung nicht. Konkrete Vorschläge vor der Tagung sind sicher besonders willkommen.

Der Höhepunkt war die Thomasmesse, in der Dietrich in seiner Predigt wohl alle mitnahm.

Insgesamt eine gewagte, eine ganz andere ÖAE-Jahreshauptversammlung, aber gut war’s und Experimente dürfen sein, finde ich.

Peter von Wedemeyer, Annweiler

[aus: EnneaForum 19, Mai 2001, S. 6

Aus EnneaForum 19 (), S. © Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V., Celle. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Ökumenischen Arbeitskreises Enneagramm.

]

Aus EnneaForum 19 (), S. © Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V., Celle. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Ökumenischen Arbeitskreises Enneagramm.

Kommentare




Hier können Sie einen Beitrag dazu verfassen:

  Textile-Hilfe

Impressum: Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V. | Vereinsregister-Nr. 100528 Amtsgericht Lüneburg
Geschäftsstelle: Eveline Schmidt | Wehlstr. 23 | 29221 Celle | Tel. (05141) 42234 | info@enneagramm.eu
Web-CMS Textpattern || 2010 eingerichtet von Michael Schlierbach | Marktplatz 32a | 83115 Neubeuern | Tel. 08035 - 875930