Über die Geschichte des Ökumenischen Arbeitskreises Enneagramm

  • 1988 besucht Andreas Ebert (ev. Pfarrer damals in Nürnberg) eine Enneagramm-Versammlung des Franziskanerpaters Richard Rohr in den USA. Fasziniert von diesem psychologisch spirituellen Persönlichkeitsmodell schreibt er 1989 zusammen mit Richard Rohr und unterstützt von Marion Küstenmacher “Das Enneagramm – die 9 Gesichter der Seele”.
  • 1989 noch vor Erscheinen des Buches findet in der christlichen Begegnungsstätte Schloß Craheim eine Einführungstagung für Multiplikatoren statt. Tagung und Buch haben einen durchschlagenden Erfolg.
  • Im Winter 1989/90 entsteht der “Ökumenische Arbeitskreis Enneagramm – ÖAE”, der bis dahin größte europäische ökumenische Enneagrammverein.
    Seine Ziele:
1. Auf christlicher Basis soll eine systematische Arbeit mit dem Enneagramm entwickelt werden. Dabei sind differenzierte Quellensuche und Zusammenarbeit mit den verschiedenen wissenschaftlichen Ansätzen (Helen Palmer/ Riso/Naranjo) wichtig.
2. Psychologie und christliche Spiritualität sollen in der praxis- und alltagsbezogenen Enneagrammarbeit verbunden werden. Der erste Vorstand des ÖAE wurde 1990 gewählt: Andreas Ebert (ev.), Christian Wulf (kath.), Schwester Anneliese Heine (kath.), Christian Sudermann (ev.) und Hans Neidhardt (ev.).
  • 1990 beginnen Marion und Werner (Tiki) Küstenmacher mit der Entwicklung des Enneagramm – Rundbriefes. Diese Zeitschrift wird zu einem beliebten Forum des Informationsaustausches und der thematischen Arbeit mit dem Enneagramm.
  • 1992 entsteht die offizielle Geschäftsstelle des ÖAE in Celle. Geschäftsführerin damals wie heute ist Eveline Schmidt, unverzichtbare Seele, Stütze und Infoquelle unseres Vereins.
  • 1999 übernimmt die Germanistin und Religionspädagogin Claudia Montanus die Redaktion des Rundbriefes, der heute als “Enneaforum” erscheint und sich großer Beliebtheit erfreut. Die Gestaltung liegt bei dem bayrischen Theologen Michael Schlierbach.
  • 2003 startet das Pilotprojekt „Fortbildung Enneagramm-TrainerIn“ unter der Regie von Ute und Gerd Heck aus Bornheim/Bonn in Zusammenarbeit mit einem TrainerInnenteam. Es handelt sich um eine Ausbildung mit 4 Einheiten à 5 Tagen und abschließendem Zertifikat.
  • Im Jahr 2004 zählt der Verein 450 Mitglieder aus dem deutschsprachigen Raum.
  • 2005 Der auf der Jahreshauptversammlung 2005 gewählte Vorstand*: Rainer Fincke (ev.), Doris Wetzig (ev.), Werner Lambach (kath.), Ludger Temme (kath.), Friedrich Karl Völkner (ev.) Im März haben 39 Enneagramm-Trainerlnnen den ersten 2-jährigen Ausbildungsgang mit Zertifikat erfolgreich beendet. Der ÖAE ist erstmalig auf dem ev. Kirchentag in Hannover mit einem eigenen Stand vertreten. Der ÖAE organisiert eine kl. Tournee mit Richard Rohr (Lübeck, Köln, Schloß Craheim), die mit einer Tagung zus. mit Helen Palmer in Walberberg erfolgreich endet. Die Homepage wird neu gestaltet und ist unter www.enneagramm.eu erreichbar.
  • 2006 Der zweite Weiterbildungsgang startet und schließt
  • 2007 mit 18 Enneagramm-TrainerInnen ab. Stand auf dem ev. Kirchentag in Köln und Veranstaltung mit Richard Rohr im Karls-Rahner-Institut. Die internationale Zusammenarbeit wird intensiviert, vor allem mit dem Center for Action and Contemplation des amerikanischen Theologen Richard Rohr in Albuquerque, u.a. durch eine Veranstaltung in Prag mit Richard Rohr zur Jahreswende 2007/2008 und
  • 2008 im Juni mit der Enneagrammkonferenz in Assisi mit Richard Rohr und Helen Palmer. Der auf der JHV 2008 neu gewählte Vorstand: Doris Wetzig (ev.), Anro Kohlhoff (ev.), Ruth Maria Michael (kath.), Ludger Temme (kath.) und Friedrich-Karl Völkner (ev.). Der 3.Weiterbildungsgang Enneagramm-TrainerIn, neu unter der Verantwortung des ÖAE und der Leitung von Johanna Jesse-Göbels und dem Vorstandsmitglied Friedrich-Karl Völkner startet und schließt mit 21 zertifizierten Enneagramm-TrainerInnen in
  • 2009 ab. Ein weiterer Stand auf dem ev. Kirchentag in Bremen, diesmal zusammen mit dem EMT, den Enneagrammlehrern in der mündl. Tradition sowie Veranstaltungen mit Richard Rohr, Pamela Michaelis und Rainer Fincke.
  • 2010 Der ÖAE kooperiert mit dem EMT und dem Enneagramm-Forum Schweiz und plant gemeinsame Veranstaltungen. Stand sowie Veranstaltungen mit Andreas Ebert, Marion Küstenmacher und Pater Ludwig Zink auf dem Ökumenischen Kirchentag in München. Auftakt der neuen Kooperation mit Enneagramm-Wien mit Andres Ebert im Nov. 2010.
  • 2011 Der auf der Jahrestagung 2011 neu gewählte Vorstand: Doris Wetzig (ev.), Friedrich Karl Völkner (ev.), Ruth Maria Michel (kath), Wally Kutscher (kath.) und Wolfgang Deppe (ev.). Veranstaltung zus. mit und in der Abtei Münsterschwarzach: „Gott hat viele Namen“ mit Sebastian Painadath und Richard Rohr. Teilnahme am ev. Kirchentag in Dresden. Unterstützung von Männerpfade e.V., der Männerarbeit nach Richard Rohr
  • 2012 Die Jahrestagung 2012 mit Suzanne Zuercher ist bereits im Januar 2012 ausgebucht.

Kommentare




Hier können Sie einen Beitrag dazu verfassen:

  Textile-Hilfe

Impressum: Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V. | Vereinsregister-Nr. 100528 Amtsgericht Lüneburg
Geschäftsstelle: Eveline Schmidt | Wehlstr. 23 | 29221 Celle | Tel. (05141) 42234 | info@enneagramm.eu
Web-CMS Textpattern || 2010 eingerichtet von Michael Schlierbach | Marktplatz 32a | 83115 Neubeuern | Tel. 08035 - 875930