Eine echte Bereicherung für alle

Vom 5. bis 9. März 2008 fand der erste von insgesamt 4 Kursen der Weiterbildung Enneagrammtrainer/in ÖAE mit dem Weiterbildungsteam Johanna Jesse-Goebel und Friedrich-Karl Völkner und den Dozenten Justine Krause und Andreas Ebert statt. Tagungsstätte war das Schloss Schwanberg bei Würzburg. Inmitten einer wunderschönen Umgebung und abseits vom Trubel des Alltags konnten sich die 20 Kursteilnehmer intensiv mit dem Typenmodell des Enneagramms beschäftigen und auseinandersetzen.
Den Auftakt der Veranstaltung bildete am ersten Abend das Thema „Mein Bild vom Typ“. In den beiden folgenden Tagen wurde der Schwerpunkt „Biographie, Typologie und Spiritualität“ eingehend beleuchtet. Mit Hilfe typenbezogener Aufgaben und Übungen, spezifischen Körperhaltungen und Bewegungen sowie mit Musik wurden die Teilnehmer auf die besonderen Energien und Verhaltensweisen der jeweiligen Enneagrammtypen eingestimmt. Die Referenten Justine Krause und Andreas Ebert vertieften dies noch durch Panel-Interviews mit den Vertretern der einzelnen Typen, sowie durch Gruppen- und Einzelarbeit. Besonders hilfreich für das Verständnis der Typologie war dabei auch, dass unter den Teilnehmern fast alle Enneatypen vertreten waren und die Gruppenmitglieder sehr offen und vertrauensvoll miteinander umgegangen sind. Dies ermöglichte einen wirklich intensiven und bereichernden Austausch innerhalb der Gruppe und mit den Referenten.
Die Arbeit am Typenmodell wurde fortgesetzt mit der Thematik „Subtypen und Leidenschaften“. „Wir müssen lernen, Kraft aus der Leidenschaft zu ziehen, sie soll uns dienen und darf uns nicht beherrschen“, sagte Johanna Jesse-Goebel und bezog sich in diesem Zusammenhang auf das Bild alter Skulpturen an Kirchenbrunnen, wo die Figur der Tugend auf den Figuren der Leidenschaften steht. Mit Kompetenz und Empathie führte sie die Teilnehmer durch das Thema. Im Vordergrund stand dabei das bewusste Wahrnehmen und Erkennen des eigenen typbezogenen Verhaltens in bestimmten Lebenssituationen und der Austausch darüber in der Gruppe. Abgerundet wurde dies noch durch Johannas Vortrag „Typprofil und Skript“.
Den Abschluss des Kurses, in welchem den Teilnehmern viel Wissen, Verständnis und menschliche Begegnung vermittelt wurde, bildete der gemeinsame Gottesdienst am Sonntagmorgen. „Diese Tage waren eine echte Bereicherung“, sagte eine Teilnehmerin in der Abschiedsrunde und brachte damit das zum Ausdruck, was die ganze Gruppe bewegte. Wir freuen uns jetzt schon und sind gespannt auf die Fortsetzung des Kurses im November.
Annedore Groß-Koebler

Aus EnneaForum 33 (), S. © Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V., Celle. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Ökumenischen Arbeitskreises Enneagramm.

Kommentare




Hier können Sie einen Beitrag dazu verfassen:

  Textile-Hilfe

Impressum: Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V. | Vereinsregister-Nr. 100528 Amtsgericht Lüneburg
Geschäftsstelle: Eveline Schmidt | Wehlstr. 23 | 29221 Celle | Tel. (05141) 42234 | info@enneagramm.eu
Web-CMS Textpattern || 2010 eingerichtet von Michael Schlierbach | Marktplatz 32a | 83115 Neubeuern | Tel. 08035 - 875930