Workshop Prozessmodell

Am Samstagvormittag fanden wir uns in den Workshops ein. Ich entschied mich nach einigem Überlegen, denn es gab viele interessante Themen, für das Prozessmodell nach K.B. Vollmar. Ich konnte mir nur noch recht schemenhaft etwas darunter vorstellen, hatte aber in einer Ausgabe des EnneaForums bereits etwas darüber gelesen. Wie ich später erfuhr, hatte Arno Kohlhoff in dem Bericht anhand des Beispiels einer Patientin die einzelnen Schritte im Problemlöse-Modell anschaulich dargestellt.
Heike Heinze, die Leiterin des Workshops und frischgekürte Enneagrammlehrerin, beschrieb anhand eines einfachen praktischen Beispiels die einzelnen Schritte des Modells, die sich in das Problembewusstsein, die Problemkenntnis (erste Lösungsversuche), erster Außenimpuls, innere und äußere Widerstände, Zielorientierung, zweiter Außenimpuls, erste Ergebnisse, die Zielerreichung und die Integration unterteilen. Die einzelnen Phasen stehen auch immer in Querverbindung zu den Energien der Typen 1 – 9. Der schwierigste Sprung ist an der Schnittstelle zwischen den Energiepunkten der Typen 4 und 5 zu verzeichnen, wenn es gilt, die inneren und äußeren Widerstände zu überwinden und es dann tatsächlich zu einer Zielorientierung kommen zu lassen. Auf der Grafik befindet sich dieser „Graben“ auch ganz unten – es ist anschaulich anhand des Kreises nachzuvollziehen, wie viel Kraft es den Menschen kosten muss, sich zu einer wirklichen Zielorientierung durchzukämpfen.
Die Gruppe erarbeitete dann im Zweier-Gespräch anhand persönlicher Beispiele, welche Bereiche des Lebens im Einzelnen zu hinterfragen sind, bis dir dein Problem überhaupt bewusst wird. Hierzu gab es von Heike hilfreiches Arbeitsmaterial zur Unterstützung. Ebenso intensiv wurde auch der nächste Schritt im Problemlöse-Modell in Gruppenarbeit besprochen – die Problemkenntnis wird vertieft.
Am Ende des Workshops war den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Intention und auch die praktische Umsetzbarkeit des Problemlöse-Modells ein ganzes Stück bewusster geworden. Viele wollen an den gewonnenen Kenntnissen anknüpfen und es weiter vertiefen. Vielen Dank Heike! Heike Schmaler

Aus EnneaForum 29 (), S. © Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V., Celle. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Ökumenischen Arbeitskreises Enneagramm.

Kommentare




Hier können Sie einen Beitrag dazu verfassen:

  Textile-Hilfe

Impressum: Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V. | Vereinsregister-Nr. 100528 Amtsgericht Lüneburg
Geschäftsstelle: Eveline Schmidt | Wehlstr. 23 | 29221 Celle | Tel. (05141) 42234 | info@enneagramm.eu
Web-CMS Textpattern || 2010 eingerichtet von Michael Schlierbach | Marktplatz 32a | 83115 Neubeuern | Tel. 08035 - 875930