Typ 4 – RomantikerIn / KünstlerIn / Individualist

Typ Vier

Die VIER liebt das Besondere. Sie ist auch auf der Suche nach dem besonderen Schatz. Die Welt ist ihr zu profan. Zugleich aber sehnt sie sich danach, wie alle anderen in ihr Zuhause zu sein.

Doch wenn sie einen Platz im Leben gefunden hat, wird auch die „gewöhnliche“ Welt ein Ort für sie, an dem ihre unruhige Seele Ruhe findet.

Kommentare

Marouci · 02.09.2008 23:20 → Kommentarlink 001072

Liebe Jutta,
ich kann Dich gut verstehen, denn für mich ist es auch immer am schlimmsten, wenn es “gerade mal wieder” so aussieht als wäre es zu Ende, und wenn ich ihm dann irgendwie begegnen muss.
Mir kam schon der Gedanke, es wäre fast besser ich wüsste nichts von 5ern und alledem, denn dann müsste ich nicht der fairness halber immer sooo viel Verständnis haben “er ist halt so”..auf die Dauer geht mir das an die Substanz, denn man kann nicht mit allem schlechtes Benehmen entschuldigen.
dabei denke ich auch daran, dass Dein “Herzensmann” einfach nicht auf Deinen Brief antwortet,meiner bringt mich damit zur Weißglut, denn er antwortet grundsätzlich auf gar nichts, ob Brief oder SMS oder E-Mail.
Aber da sind bestimmt wieder die welche sagen,” dann schreib halt nicht”.. das ist aber leicht gesagt aber nicht leicht vermieden wenn einem das Herz überquillt..
Übrigens, meiner hat sich am anderen Tag “entschuldigt”, dass er sich nicht für den Stuhl bedankt hat.
Ich sagte ihm, mich wenigstens zu begrüßen sei mir wichtiger gewesen, darauf sagte er natürlich nichts mehr.
Im Moment ist er ganz freundlich (5er -mäßig ) aber bei mir ist mal wieder die Luft raus.
Ich hab das Gefühl, wenn ich ständig alle meine Gefühle unterdrücken muss, dann krieg ich die irgendwann nicht mehr so hin wie die mal waren.
Ich wünsche dir alles gute für die V-Sitzung.

Liebe Mira, danke für Deine Antwort,ich denke gut darüber nach…
liebe Grüße an alle Marouci

jutta · 03.09.2008 20:08 → Kommentarlink 001078

Liebe Marouci,
und Ihr andern alle, die Ihr Euch ruhig auch mal wieder melden dürftet.

Ich finde es auch entsetzlich, immer keine Antwort zu kriegen, egal was ich tue.
Gestern war “Herzensmann” absolut pünktlich, freundlich, aufmerksam wie schon lange nicht mehr, charmant und so witzig, dass ich gegen meinen Willen lachen musste – damit war das Eis erstmal gebrochen. Zum Abschied ein langer, langer warmer Händedruck und sein typischer Tut-mir-alles-leid- Abschiedsblick. Leider war ich hauptsächlich verwirrt und nicht in der Lage, eine Antwort von ihm zu fordern oder überhaupt etwas Persönliches zu sagen oder zu fragen. Habe aber auch nicht um eine weitere Verabredung gebeten, ich will das einfach nicht mehr tun müssen.

Marouci, ich glaube nicht, dass Fünf-Sein irgendeine Unhöflichkeit entschuldigt, und finde es richtig, dass Du ihm das noch mal gesagt hast.
Ich bin leider oft so langsam, bis ich raushabe, was mich stört und was ich will und ob das alles wirklich so richtig und berechtigt ist, können Tage vergehen. Ich habe mir vorgenommen, ihm nichts mehr durchgehen zu lassen, aber wie ich das praktisch angehen will, weiß ich nicht.

Lieber Samuel, du hast so schön geschrieben, frau müsse einen Fünfer-Mann zu einem Minimum an Verbindlichkeit zwingen. Aber ich kriege nicht raus, wie das gehen kann, ich finde einfach keinen Ansatzpunkt. Offenbar lässt er sich nicht erpressen, nicht manipulieren, nicht … . Am liebsten wäre es mir, ich bräuchte ihn gar nicht mehr zu sehen, aber durch den Verein kommen wir doch immer wieder zusammen – und dann spüre ich wieder, dass doch eine Verbindung da ist.

Vielleicht sollte ich es dabei lassen und mir abgewöhnen, mehr von ihm zu erwarten, aber das tut dann doch ganz schön weh.

Liebe Grüße, Jutta

Mira · 04.09.2008 08:30 → Kommentarlink 001106

Hallo Ihr Lieben,

da meinen FÜNFer und mich “nur” eine platonische Freundschaft verbindet (verband?), hab ich es gefühlsmäßig vielleicht ein bisschen leichter als ihr. Obwohl wir uns schon sehr zueinander hingezogen fühl(t)en.

Im Moment geht es mir richtig gut mit seiner “Abwesenheit”, seiner “Unberührbarkeit”. Ich fühle mich als die Stärkere, weil ich nicht feige bin, weil ich nicht vor ihm weglaufe, mich nicht von ihm zurückziehe, weil ich zu allem stehen kann, was ich jemals gesagt habe. Weil ich, wenn wir uns begegenen, ich selbst bin – und weiß, dass er das nicht ist. Ich weiß, dass ich ihm genauso fehle, wie er mir – und dass es sein einziger Selbstschutz ist, immer wieder in sein Schneckenhaus zu kriechen. Er schützt sich vor meiner Nähe, mit der er nicht umgehen kann, weil er seine Ehe und die Freundschaft zu mir nicht unter einen Hut bekommt. Aber ich kenne ihn gut genug (eine VIER kann einfach hinter die Fassade blicken…), um zu wissen, dass ihm unsere Freundschaft nicht gleichgültig ist. Ich wünsche ihm, dass er jedes Mal wenn er mich sieht oder an uns denkt, spürt, wie leer es in ihm ohne diese Freundschaft ist. Dieser Gedanke reicht mir schon.

Und da ich grundsätzlich positiv eingestellt bin, glaube ich immer noch daran, dass sich irgendwann die Gelegenheit bietet, bei der ich ihm alle Fragen stellen kann, die ich mit mir herum trage.

Ich schicke Euch, die Ihr an euren 5ern zu verzweifeln droht, ein bisschen von meiner derzeitigen Energie – denkt immer dran, dass Ihr die Stärkeren seid – weil Ihr es nicht nötig habt, auf Distanz zu gehen und euch unsichtbar zu machen.

Liebe Grüße, Mira

jutta · 04.09.2008 15:29 → Kommentarlink 001120

Liebe Mira,
danke, kann deine Energie gut gebrauchen.
Muss heute wieder verreisen und komme erst Sonntag abend zurück, weiß noch nicht, ob ich unterwegs Internet-Zugang finde.
Mir ginge es besser, wenn ich meinen 5er gar nicht mehr sähe.
Wenn er so ist wie letzten Dienstag, dann habe ich immer das Gefühl, wir könnten es so gut miteinander haben, wenn er nur wollte. Dann fühle ich mich erstmal nicht stärker, sondern trauriger als er.
Aber ich will Deinen Gedanken beherzigen.

Liebe Grüße, Jutta

Sophie · 05.09.2008 13:05 → Kommentarlink 001123

Liebe Mira,
deine Gedanken haben etwas Tröstliches: Wir können uns als die Stärkeren fühlen, weil wir es nicht nötig haben (oder hatten), auf Distanz zu gehen.
Ich finde es gut, dass Du Dir so sicher bist. -Woher nimmst Du Deine Sicherheit, dass Du Deinem Freund genauso fehlst wie er Dir? Ich finde es bewundernswert, dass Du so viel Energie hast.

Im Moment bin ich selbst hingegen immer wieder traurig, weil alles so gekommen ist, wie es dann war.
An meiner Schule war ich natürlich nicht die Stärkere, da habe ich verloren. Aber es kommt auf die eigene Sichtweise an…..

Liebe Grüße
Sophie

Marouci · 06.09.2008 23:46 → Kommentarlink 001136

Hallo liebe Mira,
Sophi´s Frage “woher nimmst Du die Sicherheit, dass Du ihm genau so fehlst wie er Dir “ halte ich für sehr wichtig.
Dazu sollte Samuel vielleicht mal Stellung nehmen, denn er kann es sicher gut beantworten.

Ich für mein Teil denke eher, dass 5er sich von einer wenn auch längeren oder totalen Distanz nicht so sehr belastet fühlen.Das ist ja wohl der Grund für ihre starke Anziehungskraft..“nicht anhaften”..
Aber ich kann mich irren…

Mit meinem 5er geht derzeit eine Wandlung vonstatten, ich habe das Gefühl als wenn er mir vertrauter würde, als wenn er meine Nähe suchen würde.
vielleicht liegt es daran, dass ich einige Verabredungen abgesagt hatte, oder daran, dass ich mich derzeit sehr mit mir selbst beschäftige, jedenfalls ist eine angenehme Ruhe eingekehrt, vor allem aber auch “in mir”.
Ich hoffe dieser Zustand hält ne Weile an…

liebe Grüße
Marouci

Acht · 07.09.2008 09:41 → Kommentarlink 001148

Ja, es ist so, liebe Marouci. Wenn sich die Rolle der Unterlegenen in die der Überlegenen wandelt, dann geht eine Veränderung beiderseits vor. Dann wird von dem der die Nähe ablehnt, plötzlich diese gesucht. Eine ganz interessante Geschichte….....
Acht

jutta · 07.09.2008 14:03 → Kommentarlink 001151

Liebe Acht, liebe Marouci,
das läuft auf das alte “Man muss sich rarmachen” hinaus. Ich werde das jetzt endlich auch mal beherzigen. Ist zwar schwierig, weil er mir ja von sich aus auch keine Angebote macht, aber ich werde ihn auch in Vereinssachen nicht mehr anrufen, er hat ja auch einen Mund zum Fragen.

Liebe Grüße, jutta

Marouci · 07.09.2008 23:24 → Kommentarlink 001159

Hallo Jutta, hallo Acht,hallo Alle…
was ich dabei besonders wichtig finde ist, dass dieser Vorgang ganz unbewusst abgelaufen ist.
ich hatte nicht daran gedacht mich rar zu machen und auch nicht überlegen zu sei.
Scheinbar ist dies das Geheimnis der Wirkung.
Ich war selbst am meisten überrascht.

Es birgt natürlich die Gefahr es zukünftig bewust lenken zu wollen, aber ich nehme an, dann wird mein feinsinniger 5er nicht entsprechend reagieren, das nur nebenbei dazu…

Heute war er allein zu einer Familienfeier,ich hatte den Sonntag für mich und habe es genossen nicht dabei sein zu müssen.

Gestern sagte er etwas wie aus dem Lehrbuch für 5er (er weiß ja nicht, dass er einer ist )
also im Zusammenhang mit der Fam.-Feier sagte er “wenn es mir dann zuviel wird, dann blende ich aus und kriege gar nicht mehr mit was die reden”...

ist schon eine phenomenale Wissenschaft, die Sache mit dem Enneagramm, es begeistert mich immer mehr.
Liebe Grüße Marouci




Hier können Sie einen Beitrag dazu verfassen:

  Textile-Hilfe

Impressum: Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V. | Vereinsregister-Nr. 100528 Amtsgericht Lüneburg
Geschäftsstelle: Eveline Schmidt | Wehlstr. 23 | 29221 Celle | Tel. (05141) 42234 | info@enneagramm.eu
Web-CMS Textpattern || 2010 eingerichtet von Michael Schlierbach | Marktplatz 32a | 83115 Neubeuern | Tel. 08035 - 875930