Typische Szenen - Neun

Eine Neun in der Krise Absturz oder Abstieg mit Gipfelerfahrung

Glaubte mich am Höhepunkt meines Lebens,
fragte mich: wie fühlt sich das nun an?
Als Antwort erhielt ich von mir selbst:
wie lange hältst du das noch aus?
Fühlte mich gefangen in dieser Situation.
Da wollte ich eigentlich doch nicht hin.
Wie komme ich hier wieder weg?
Es wird immer bedrohlicher.
Ich halte die Forderungen hier nicht mehr aus.
Kann mich nicht entscheiden, irgend etwas zu tun.
Der Haufen des Liegengebliebenen wird immer größer.
Er macht mir Angst und bange,
denn diesmal weiß ich es genau:
sonst schaffe ich alles noch in letzter Minute
und größter Kraftanstrengung. ... Diesmal nicht!!
Meine Gedanken spielen mir einen Streich.
Ich höre manch anderen sagen:
wußte ich doch gleich,
der schafft das nie, der doch nicht!
Und es tut unendlich weh!
Schließlich wollte ich doch nur zu meinem Höhepunkt.
Ich breche zusammen –
Die Psychosomatik spielt mir einen Streich.
Ich fühle mich fremdbestimmt.
Dinge passieren, die ich nicht will.
Ich will aber auch nicht von diesem Höhepunkt, Gipfel.
Es bedeutet Abstieg.
Eigentlich wollte ich doch nach oben,
immer weiter nach oben.
Aber Höhepunkt, Gipfel bedeutet nun mal Abstieg
oder Absturz / Tod.
Noch einmal mache ich es mir bewußt:
ich breche zusammen!
Ich darf zusammenbrechen!
Und es tut unendlich gut, loszulassen!
Mein Ego, das zusammengebrochen ist, sieht,
wie andere meinen unerledigten Haufen
weiterhin bearbeiten können.
Nichts auf dieser Welt bleibt unverändert unerledigt.
Danke für die Hilfe und Abnahme
dieser für mich zu schweren Verantwortung.
Ich frage mich, was in mir schreibt diese Zeilen.
Es ist mein neutraler Beobachter, mein bester Freund.
Wenn ich ihn wahrnehme,
werde ich mir meiner Irrtümer bewußt,
die mich Dinge aus falscher Motivation tun lassen,
die mich und andere stören.
Er sieht diese Irrtümer,
zeigt sie mir auf, ohne mich damit zu bewerten.
Gleichzeitig höre ich in mir:
die Gegebenheiten haben sich geändert.
Du mußt dich nicht mehr dafür so anstrengen,
daaa du von anderen beachtet wirst.
Du bist beachtet!
Du hast deinen ganz persönlichen Wert,
der für dich und andere zum Einsatz kommt!
Aber es kommt nicht mehr darauf an,
dass ausgerechnet du zum Mittelpunkt wirst.
Dafür lohnt sich sowieso keine deiner Bemühungen.
Also habe auch nicht mehr Angst,
du könntest das sowieso nicht schaffen,
und vermeidest somit jede Bemühung,
weil eben alle deine Bemühungen
darauf hin ausgerichtet waren,
von anderen als wichtig wahrgenommen zu werden.
Deine „Bemühungen“ sind jetzt daraufhin ausgerichtet,
dass du mit deinem einzigartigen Wert und Vermögen
anderen, die auch irgendwie ein Teil von dir sind,
und dir selbst
durch Tat und Kraft zur Seite stehst.
Die Entscheidung zur Tat musst du treffen,
die Kraft ist dir gegeben.
Du hast also Tatkraft.
Setzte sie ein in Ruhe und Gelassenheit
und ohne „bemüht“ zu sein!
Und spüre immer wieder deinen inneren Beobachter,
auf dessen Neutralität
du dich immer mehr verlassen wirst,
der dir nicht sagt, ob du ein Versager oder Gewinner bist,
der dich aber erkennen läßt,
ob du auf dem Weg des Versagens und des Verlustes
oder deinem dir geschenkten Weg des Gewinnens bist.
Es ist der Weg der Tat in Liebe!

Frank Uekermann

[aus: EnneaForum 27, Mai 2005, S. 34

Aus EnneaForum 27 (), S. © Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V., Celle. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Ökumenischen Arbeitskreises Enneagramm.

]

Aus EnneaForum 27 (), S. © Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V., Celle. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Ökumenischen Arbeitskreises Enneagramm.

Kommentare

  • 1
Frank · 05.07.2007 16:57 → Kommentarlink 000328

Wahnsinn!
Ich bin grad sehr gerührt von diesem Text, macht er mich doch in meinem Innersten betroffen.
Danke, für den Text…

  • 1




Hier können Sie einen Beitrag dazu verfassen:

  Textile-Hilfe

Impressum: Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V. | Vereinsregister-Nr. 100528 Amtsgericht Lüneburg
Geschäftsstelle: Eveline Schmidt | Wehlstr. 23 | 29221 Celle | Tel. (05141) 42234 | info@enneagramm.eu
Web-CMS Textpattern || 2010 eingerichtet von Michael Schlierbach | Marktplatz 32a | 83115 Neubeuern | Tel. 08035 - 875930