Wege - An das Enneagramm herangetastet

Wie jemand für sich feststellt, dass das Enneagramm hilfreich sein kann , sieht sehr individuell aus. Schließlich hat die Beschäftigung mit den Eigenschaften der eigenen Person ja ihre ganz eigenen Höhen, Tiefen und Wege. Eine Geschichte eben.
Hier deshalb Geschichten vom Weg zum Enneagramm:

An das Enneagramm herangetastet

Als zeitweilige Leiterin einer katholischen Blindenhörbücherei interessierte ich mich Anfang der 90-er Jahre sehr für Neuerscheinungen auf dem religiösen Büchermarkt. Welche Titel sollten als Hörbuch aufgesprochen werden? Mein beratender Buchhändler empfahl mir das (erste) Enneagrammbuch von Rohr/Ebert. Zwei Jahre später nahm ich an einem Einführungsseminar von Sr. Anneliese Heine teil, und mit ein wenig Assistenz war es für mich gar nicht so schwer, als blinde Teilnehmerin im Kurs mitzuarbeiten.
Durch mein ehrenamtliches Engagement in der katholischen Blindenselbsthilfe kam mir die Idee, auch anderen blinden Menschen das Thema nahe zu bringen, das mich zutiefst beeindruckte und beschäftigte. Also fragte ich Sr. Anneliese, ob sie sich vorstellen könne, Kurse anzubieten, zu denen mehrere blinde und sehbehinderte Teilnehmer kommen könnten. Wir vereinbarten, dass ich ihr bei der Zusammenstellung der Kursbausteine und durch die Erstellung der zusätzlichen Kursmaterialien helfen würde. Und 1999 fand der erste Einführungskurs statt. Blinde, sehbehinderte und sehende Interessenten aus Österreich, Südtirol, der Schweiz und Deutschland – alle aktiv in katholischen Blindenorganisationen – trafen sich am Bodensee; und jeder hatte das Kursmaterial in Händen, das er brauchte – in Blindenschrift, Großdruck oder Normaldruck. Wer die Enneagrammgraphik nicht sehen konnte, erhielt sie als taktile Zeichnung.
Im Laufe der Jahre sind einige Enneagrammbücher in Blindenschrift übertragen oder als Hörbuch produziert worden; alle stehen für blinde und sehbehinderte Leser in der Blindenbibliothek in Landschlacht/Schweiz zur Ausleihe zur Verfügung.
Der damalige Einführungskurs trifft sich noch heute am Bodensee – alle ein bis zwei Jahre, um miteinander auf dem Weg zu bleiben. Sr. Anneliese legte mir nach drei gemeinsamen Kursen nahe, die Kursleitung selber zu übernehmen und am Pilotkurs für Enneagrammtrainer des ÖAE teilzunehmen, was ich auch mit Begeisterung tat. Und es gibt die ersten Interessenten für einen nächsten Einführungskurs, bei dem es keine Rolle spielt, ob und wie viel die Teilnehmer sehen können. Margrita Appelhans

Margrita Appelhans ist „Zertifizierte/r Enneagrammtrainer/in (ÖAE)“.

[aus: EnneaForum 27, Mai 2005, S. 31

Aus EnneaForum 27 (), S. © Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V., Celle. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Ökumenischen Arbeitskreises Enneagramm.

]

Aus EnneaForum 27 (), S. © Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V., Celle. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Ökumenischen Arbeitskreises Enneagramm.

Kommentare




Hier können Sie einen Beitrag dazu verfassen:

  Textile-Hilfe

Impressum: Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V. | Vereinsregister-Nr. 100528 Amtsgericht Lüneburg
Geschäftsstelle: Eveline Schmidt | Wehlstr. 23 | 29221 Celle | Tel. (05141) 42234 | info@enneagramm.eu
Web-CMS Textpattern || 2010 eingerichtet von Michael Schlierbach | Marktplatz 32a | 83115 Neubeuern | Tel. 08035 - 875930