ÖAE-Jahrestagung 1998 – ein subjektiver Rückblick

9.-11.1.1998 Mainz, Erbacher Hof (102 TeilnehmerInnen)

Referentin: Suzanne Zürcher

Thema: Wie das Enneagramm für einen spirituellen Weg nutzbar gemacht werden kann

Vom 7.-9.1.98 fand bereits ein vorgeschobenes Seminar mit Suzanne Zuercher über die „Enneagrammatische Deutung biblischer Gestalten“ im Franziskushof, Stadtlauringen statt. Hier begreife ich zum ersten Mal die Bedeutsamkeit der Triaden-Arbeit. Ausgehend von den Zentren stellt sie Maria Magdalena für die Herz-Energie, Thomas für die Kopf-Energie und Petrus für die Bauch-Energie vor. Die unterschiedlichen Körperübungen öffneten mir bis dahin verschlossene Wege zum inneren Leben.

In Mainz finde ich ihre Darstellung der Zentren mit dem dazugehörigen Körpergefühl klasse: Herz-Typen, die mit ihren Armen und Beinen immer schon beim anderen sind; Kopf-Typen, die in ihrem riesengroßen Kopf mit kleinem Anhängsel-Körper erst mal alles durchdenken müssen; Bauch-Typen, die mit ihren festen, starken Beinen oft so un-verrückbar auf ihrer Position verharren: Da gab es jede Menge Aha-Erlebnisse! Und die großartige Freiheit, dass jedes Zentrum einen eigenen Zugang zum Gebet, zur Meditation, zu Gott hat – und haben darf!

Kommentare




Hier können Sie einen Beitrag dazu verfassen:

  Textile-Hilfe

Impressum: Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V. | Vereinsregister-Nr. 100528 Amtsgericht Lüneburg
Geschäftsstelle: Eveline Schmidt | Wehlstr. 23 | 29221 Celle | Tel. (05141) 42234 | info@enneagramm.eu
Web-CMS Textpattern || 2010 eingerichtet von Michael Schlierbach | Marktplatz 32a | 83115 Neubeuern | Tel. 08035 - 875930