Apologetik - Gegenargumente

Tiki-Bild Frau mit Schild und SchwertLoretta Girzaitis, Ex-Leiterin der Erwachsenenbildung im erzbischöflichen Ordinariat von St. Paul in Minneapolis, hat die Argumente gegen die häufigsten Angriffe auf das Enneagramm aus der christlichen Ecke so schön zusammengefaßt, daß wir sie unseren Leserinnen und Lesern nicht vorenthalten wollen:

1. Das Enneagramm hat außerchristlichen Ursprung.

Selbst wenn – bei der völlig ungeklärten Herkunft – das Enneagramm Wurzeln in der sufistischen Tradition hat, dann müßte man sich auch vom Johannesevangelium und weiten Teilen der neutestamentlichen Briefe verabschieden, beruhen sie doch auf der heidnischen griechischen Philosophie. Ähnliches gilt für Namen und Bräuche von Weihnachten und Ostern, die beide auf heidnischen Festen beruhen.

2. Das Enneagramm ist okkult.

„Okkult” heißt „verschlossen, nicht veröffentlicht, geheim, zugänglich nur für Eingeweihte”. Seit das Enneagramm vollkommen veröffentlicht und diskutiert wird, geht dieser Vorwurf ins Leere.

3. Das Enneagramm ignoriert das Individuum.

Christliche Theologie betont, daß der Mensch ein Sünder ist. Das Enneagramm betont, daß jeder Mensch eine bestimmte Gabe hat, die zu seiner Falle werden kann, wenn er sie überstrapaziert. Individualität wird dadurch nicht ignoriert, sondern unterstrichen.

4. Das Enneagramm ist Numerologie.

Zahlen sind unverzichtbar in der Wissenschaft, im täglichen Leben, von der Zeitrechnung bis zur Kontonummer. Auch in der Religion spielen Zahlen eine Rolle: Schöpfung in sieben Tagen, zehn Gebote, zwölf Stämme Israel, zwölf Jünger Jesu, 40 Jahre Wüstenwanderung. Die Zahlen im Enneagramm dienen als möglichst neutrale Bezeichnung. Es wird mit ihnen nicht gerechnet oder spekuliert, und sie werden nicht zur Berechnung der Zukunft herangezogen.

5. Das Enneagramm ist Selbsterlösung

Das Enneagramm ist ein diagnostisches Werkzeug, das zeigen kann, wo wir in unserem Leben suchen müssen nach Liebe, Geduld, Selbstkontrolle, Freundlichkeit, Vertrauen, Freude, Sanftmut, Frieden und Güte.

[aus: Enneagramm-Rundbrief 4, Januar 1993, S. 2

Aus EnneaForum 04 (), S. © Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V., Celle. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Ökumenischen Arbeitskreises Enneagramm.

]

Aus EnneaForum 04 (), S. © Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V., Celle. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Ökumenischen Arbeitskreises Enneagramm.

Kommentare




Hier können Sie einen Beitrag dazu verfassen:

  Textile-Hilfe

Impressum: Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V. | Vereinsregister-Nr. 100528 Amtsgericht Lüneburg
Geschäftsstelle: Eveline Schmidt | Wehlstr. 23 | 29221 Celle | Tel. (05141) 42234 | info@enneagramm.eu
Web-CMS Textpattern || 2010 eingerichtet von Michael Schlierbach | Marktplatz 32a | 83115 Neubeuern | Tel. 08035 - 875930