Geschützte Räume

Erfahrungen: Pamela Michaelis

Schon lange bevor ich das Enneagramm kennenlernte, habe ich die Wahrheit über mich, die anderen und das Leben gesucht.

Ich hatte schon mit TA (Kommunikationstheorie) einen unausweichlichen Rahmen zur Wahrheit gefunden. Mit Gruppen- und Therapieerfahrungen ahnte ich: Es gibt noch mehr. Warum können sich die Menschen so schwer verändern, trotz neuen Erkenntnissen? 1991 habe ich das Enneagramm kennengelernt und war interessiert. Ich habe mich für eine Sieben, eine Neun und dann für eine Zwei gehalten. Erst als ich demütig die Leidenschaft des Stolzes wahrnahm, diese tiefe innere Motivation, und seine Auswirkungen in meinem Leben, erkannte ich die Wahrheit des Enneagramms. Ich wusste nun, warum wir uns so schwer mit persönlichen Veränderungen tun. Die Leidenschaft ist ein zuverlässiger Anker für die Persönlichkeit; nur wer weiter fahren möchte, merkt, wie schwer er sich ziehen lässt. Ich wollte weiter gehen, aber wie? Ich fing an, Methoden zu suchen und sie in meinem Leben und in meine Arbeit zu integrieren, und merkte, dass ich wach bleiben muß, und dies hat mit Bewusstsein, Energie und Vertrauen zu tun. Wir können alle unsere Essenz, den höheren Willen, Liebe wieder spüren, die Energie der Leidenschaft kann transformiert werden. Ich bin durch meine eigene Arbeit gelassener und vertrauensvoller geworden.

Ich habe eine sechsjährige Ausbildung (TA) als therapeutische Beraterin und bin zertifizierte Enneagrammlehrerin in der mündlichen Tradition nach Helen Palmer.

In meiner Arbeit biete ich geschützte Räume für persönliches Wachstum an:

Seminare: Einführungen, In-Beziehung, Transformation, Leidenschaft zur Tugend.

Typen-Abende mit geeigneten Meditationen, ‚live Panels‘, und Interaktionen, um tieferes Wissen über einzelne Typen und sich selbst zu erlangen.

Typisierungsinterviews: Ich halte diese Interviews für einen sehr wichtigen Teil meiner Arbeit. Wir suchen gemeinsam die innere Motivation. Der/die Andere wird sich bewusster über ihre/seine Wahrhaftigkeit und kann ehrlicher schauen, welche Persönlichkeit für sie/ihn zutrifft.

Paar-Interviews und Typeninteraktionen: Es wird auf die Energie, Motivation und Verhalten der Zentren (Kopf, Herz, Bauch) geachtet, um aktuelle Probleme in Beziehungen aller Art zu lösen.

Gruppen, Einzelstunden, um intensiver und schneller voran zu kommen, mehr Selbstbewusstsein, Wahrhaftigkeit, Achtung und Liebe für sich und die anderen.

Schwierigkeiten in der Arbeit: Ich erlebe das Typisieren als einen sehr sensiblen Bereich, denn Verhalten allein ist nicht ausschlaggebend. Bei schriftlichen Tests liest die Persönlichkeit mit – und sie möchte auf keinen Fall entdeckt werden. Ich erlebe häufig Personen, die leider zu schnell einen falschen Typus erwischt haben. Ich finde es wichtig, die eigene Einschätzung immer wieder mal zu prüfen, bis die Idee der Leidenschaft zur körperlichen Erfahrung wird. Ich ermutige zum Austausch mit anderen Vertretern eines Typs. Ich erkenne auch an, dass manche es noch nicht wissen wollen.

Meine schönsten Erfahrungen mache ich meist zu Anfang, wenn Teilnehmer die Wahrheit über sich und das Enneagramm erkennen. In Gruppen und Einzelstunden sind es die Momente, wenn Liebe und Vertrauen in den Menschen fließen. Ich darf Transformation der Energie in Essenzerfahrungen und Heilung von Wunden erleben.

Durch meine Arbeit mit dem Enneagramm bin ich auf einer viel tieferen Ebene gläubig geworden. Ich bete heute anders, im tiefen Vertrauen, Gott ist in uns.

[aus: EnneaForum 18, November 2000, S. 15

Aus EnneaForum 18 (), S. © Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V., Celle. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Ökumenischen Arbeitskreises Enneagramm.

]

Aus EnneaForum 18 (), S. © Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V., Celle. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Ökumenischen Arbeitskreises Enneagramm.

Kommentare




Hier können Sie einen Beitrag dazu verfassen:

  Textile-Hilfe

Impressum: Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V. | Vereinsregister-Nr. 100528 Amtsgericht Lüneburg
Geschäftsstelle: Eveline Schmidt | Wehlstr. 23 | 29221 Celle | Tel. (05141) 42234 | info@enneagramm.eu
Web-CMS Textpattern || 2010 eingerichtet von Michael Schlierbach | Marktplatz 32a | 83115 Neubeuern | Tel. 08035 - 875930