Ein Fünfer im Narrengewand

Ein Gedicht von Thomas Zonninger – „Die Narrengewänder der einzelnen Enneagramm-Typen“ mit Sr. Marie-Helene Hübben.

Hallo Ihr lieben Leute,
ganz sachlich grüßt Euch heute,
Mister Logoman werde ich genannt,
bin als Fachmann weit bekannt.

Ich blicke durch in allen Sachen
und kann komplexe Dinge machen.
Ja die Fünf ist meine Zahl,
da hab ich keine andere Wahl.

Ich befaß mich viel mit wichtigen Dingen
Nur zu selten tu ich was singen.
Mister Logoman zieht sich gern zurück
und sucht im Reflektieren sein Glück.

Oder ich beobachte stumm aus einer Ecke
noch besser wäre es unter einer Decke.
Ja die Fünf ist meine Zahl,
da hab ich keine andere Wahl.

Ich bin unabhängig und kann allein
mit mir glücklich und zufrieden sein.
Wenn ich mit anderen zusammen bin
strebt mein Gespräch immer nach einem Sinn.

„Smalltalks“ über die englische Queen
lassen mich verdrießlich das Gesicht verzieh’n.
Ja die Fünf ist meine Zahl,
da hab ich keine andere Wahl.

Ich will alles genau verstehen
und überall hinter die Kulissen sehen.
Ja. Mister Logoman liebt den Überblick
genau im Bilde sein das find ich schick.

Meinen Augen kommt nichts aus
selbst das kleinste Schneckenhaus.
Ja die Fünf ist meine Zahl,
da hab ich keine andere Wahl.

Im Mittelpunkt steh ich nicht gern
mich zu präsentieren liegt mir fern.
Das überlaß ich gern den andern
laß den Kelch an mir vorüber wandern.

Mister Logoman rast sonst das Herz
und er umgeht das lieber, das ist kein Scherz.
Ja die Fünf ist meine Zahl,
da hab ich keine andere Wahl.

Ich stelle auch keine Ansprüche auf,
ich kann genügsam sein zuhauf.
Klamotten sind mir ziemlich Wurst,
mir reicht zu stillen meinen Durst.

Mister Logoman braucht nicht viel
Einfachheit das ist sein Stil.
Ja die Fünf ist meine Zahl,
da hab ich keine andere Wahl.

So lieb ich es nur so dazusitzen
denn handeln bringt mich schnell ins schwitzen.
Mister Logoman denkt lieber nach
die Aktion dazu, die liegt noch lange brach.

Auch Gefühle zeigen ist nicht meines
Konzept dazu hab ich keines.
Ja die Fünf ist meine Zahl,
da hab ich keine andere Wahl.

Jetzt bin ich nach Steinerskirch gefahren,
wo andere Enneagrammler waren.
Marie Helen heißt hier ein Licht,
sie kennt vom Enneagramm das Gesicht,

und macht uns vieles klar,
was bisher so verschwommen war.
Logoman bedankt sich gern,
Marie du bist ein guter Stern.

[aus: EnneaForum 17, Mai 2000, S. 24

Aus EnneaForum 17 (), S. © Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V., Celle. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Ökumenischen Arbeitskreises Enneagramm.

]

Aus EnneaForum 17 (), S. © Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V., Celle. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Ökumenischen Arbeitskreises Enneagramm.

Kommentare

  • 1
andreas · 29.04.2007 12:49 → Kommentarlink 000314

Sehr gut getroffen.
Fehlt nur der Logoman der Religionen. Der, der auch Prophet oder Sohn genannt wird. Denn der war auch ein Fachmann.
Lieben Gruß von Logoman andreas

  • 1




Hier können Sie einen Beitrag dazu verfassen:

  Textile-Hilfe

Impressum: Ökumenischer Arbeitskreis Enneagramm e.V. | Vereinsregister-Nr. 100528 Amtsgericht Lüneburg
Geschäftsstelle: Eveline Schmidt | Wehlstr. 23 | 29221 Celle | Tel. (05141) 42234 | info@enneagramm.eu
Web-CMS Textpattern || 2010 eingerichtet von Michael Schlierbach | Marktplatz 32a | 83115 Neubeuern | Tel. 08035 - 875930